Irina Ort ist meine Lieblings-Instagrammerin. Ich bewundere ihre kreativen Posts. Seit einigen Jahren ist sie Lebe leichter-Coach. Das Motto auf ihrem T-Shirt passt so richtig zu ihr: Today is your day! Heute ist dein Tag.

Nie hätte ich gedacht, dass Irina mal Gewichtsprobleme hatte. Im Newsletter erzählt sie ihre Geschichte und verrät eins ihrer Lieblingsrezepte.

„Das Lebe leichter Programm war mir nicht ganz unbekannt. Intuitiv lebte ich schon viel davon. Mir ging es eigentlich ganz gut.

Doch dann kam der Tag, der von einen auf den anderen viel in meinem Leben veränderte. Wenn ich ehrlich bin, hatte mein Körper mir schon vorher Signale gesendet, um mich auf etwas Wichtiges aufmerksam zu machen. Die habe ich aber nicht so ernst genommen. Schließlich sollte / wollte / musste ich – und somit auch mein Körper funktionieren.

Doch dann schaltete mein Körper einige Gänge bis ins „Notprogramm“ runter. Ich wurde krank und musste mich unter anderem über mehrere Monate einer Kortisontherapie unterziehen. Die schlug langsam an. Was schneller und deutlicher anschlug, waren die Kilos. Ich schaute in den Spiegel und dachte: „Jetzt hab ich verloren“. Ich sah mich als Opfer und versuchte, mich über das Essen, vorwiegend Schokolade – ja, ich bin eine Naschkatze – zu trösten, um den Schmerz und die Enttäuschung emotional auszugleichen. Auch die Schokolade schlug an, wesentlich schneller als die Medikamente. Wie sich das auswirkte, kannst du dir sicher denken…

Doch dann kam der „andere Tag“, der wieder vieles veränderte. Der Auslöser war diesmal keine Krankheit, sondern meine Entscheidung, aus der Opferhaltung, in der ich steckte, bewusst auszusteigen. Ich entschied mich, die Gestalterrolle einzunehmen. Ich fing bewusst an, das Lebe-leichter Programm in mein Leben zu integrieren. Das Programm schlug an, viel effektiver als die Schoki. Die verschlinge ich nicht mehr, ich genieße sie – aber in Maßen. Da mich die Alltagstauglichkeit des Programms so begeistert, entschied ich mich dafür, Lebe Leichter Coach zu werden. Mit Begeisterung biete ich Lebe-leichter-Kurse sowie Bodyspiritsoul-Kurse an, im Moment im Online Format, via Zoom. „Virtuell statt warten“ mit diesem Slogan möchte ich auch meine Kolleginnen motivieren, ihre Kurse evtl. auch online anzubieten. Trag selbstbewusst weiter, war dir selbst bewusst geworden ist. Und wenn du als Newsletter-Leser Unterstützung von mir möchtest, kannst du über meine Webseite oder Instagram Kontakt mit mir aufnehmen. www.einblick-schafft-durchblick.de Instagram: irinaort.lebensberatung

Irinas Flammkuchen-Rezept für 2 Personen

Teig:

250 g Mehl, etwas mehr zum Bestäuben

30 g Olivenöl

120 g Wasser

1/4 TL Salz

Mehl, Olivenöl, Wasser und Salz verrühren und Kneten. Den fertigen Teig in Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten kalt stellen.

Backofen auf 250C vorheizen. Teig auf bemehlter Fläche dünn auf Backblechgröße ausrollen und auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech legen.

Belag Variante 1: / pro Blech

Mit 2 – 3 Eßl. Creme Fraiche bestreichen

2 Tomaten klein würfeln, darauf verteilen

125 gr Stremel-Lachs ebenso drauf

Spinat 100g (TK auftauen, gut ausdrücken) verteilen


Belag Variante 2: / pro Blech

Mit 2- 3 Eßl. Creme Fraiche bestreichen

2 Kartoffeln schälen, klein würfeln, salzen und pfeffern  und kurz anbraten und dann auf dem Flammkuchen verteilen

2 Tomaten klein würfeln, darauf verteilen

Katenschinken (mager) 125 gr. drauf

Zwiebelringe nach Wunsch

Mit dem gewünschten Belag belegen und 20 Minuten im Backofen 250C knusprig backen.

Nach Wunsch kann der Flammkuchen fertig gebacken mit frischen Schnittlauchröllchen bestreut werden. Da beide Varianten etwas zu wenig Gemüse enthalten, gerne einen Rohkostsalat dazu essen und die Portion etwas verringern.

Und weil Irina immer noch eine Naschkatze ist, findest du ihr Rezept für Rhabarber-Taschen im Anhang. 2-3 wären dann ein Maxi.

„Ich müsste, würde, könnte, sollte, eigentlich will ich, hätte, hätte Fahrradkette“ – Irinas Motto lautet: Today is your day! Heute ist dein Tag. Es müssen nicht die Siebenmeilenstiefelschritte sein. Triff eine kleine Entscheidung: Heute beginne ich… mit dem Drittel Gemüse auf dem Teller und mach nach einem Teller Schluss. Heute beginne ich… und esse zwischen den Mahlzeiten nichts… nur Luft und Liebe, und nein, ich verhungere nicht, aber kann fast zugucken, wie ich abnehme. Ich bin kein Opfer. Ich gestalte meine gesunde Zukunft. Dein Heute bestimmt dein Morgen.

Im neuen Body-Spirit-Soul-Podcast geht’s ums Abnehmen – und Gewichthalten.

https://bodyspiritsoul.podigee.io/17-wie-du-fur-immer-schlank-bleibst

Einen leichten Juni wünschen dir Heike, Beate und das Lebe leichter Team.