Loading...

Was zum Nachdenken…

Eine immer wieder kehrende Krankheit wird oft irgendwann einmal chronisch. Ist man davon erst einmal betroffen, sollte man wissen, wie man sich vorbeugend verhalten kann, um zumindest die Häufigkeit der Erkrankungen zu reduzieren. Ich weiß, dass ich auf meinen Hals aufpassen muss, schone manches Mal mein Stimmchen und trinke viel heißes Wasser. Meine Freundin und Mit-Autorin Heike weiß, dass sie auf warme Füße und ausreichend Flüssigkeit achten muss, sonst kommt sie um Antibiotika wegen Harnweginfekt nicht herum. Manche Gegebenheiten kann man nicht so leicht ändern. Aber ich passe auf meinen Hals auf und Heike auf warme Füße. Das, was wir vorbeugend tun können, tun wir.

Neulich las ich in einer Zeitschrift, dass falsches Essverhalten und Essstörungen auch oft schon chronisch sind. Ist doch gut zu wissen. Wenn du weißt, dass du anfällig bist, dann kannst du auch in diesem Bereich gewisse Vorsichtsmaßnahmen treffen.

–      Süßigkeiten gar nicht erst einkaufen

–      Alkoholgenuss einschränken, z.B. nur am Wochenende oder zu einer Feier

–      Keine riesigen Mengen kochen

–      Mahlzeiten planen

–      Nicht ohne Einkaufszettel einkaufen gehen

–      Mit der Wasserflasche aus dem Haus gehen

–      Alternativen für emotionsbedingtes Essen parat haben

–      Turnschuhe bzw. andere Sportrequisiten ins Sichtfeld stellen.

Welche Vorsichtsmaßnahmen fallen dir noch ein?

Das Lebe leichter Team wünscht dir ein leichtes, entspanntes Wochenende.

By |2019-04-29T14:08:37+02:00Mai 3rd, 2019|Allgemein|0 Comments